Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden die zur Pfarrei Heilig Kreuz in Homburg gehören.

Bruchhof-Sanddorf

mehr Infos


Kirrberg

mehr Infos


Schwarzenacker

mehr Infos


Homburg, St. Michael

mehr Infos


Homburg, St. Fronleichnam

mehr Infos

Mittwoch, 06. Februar 2019

Sternsinger 2019: Könige zu Gast bei Senioren

Die Sternsinger-Gruppe der Schule an Webersberg in Homburg besuchte die Bewohner der "Pro-Seniore Residenz".

Beide waren am Ende Beschenkte, beide hatten ihre Freude. Die Rede ist von der Sternsinger-Gruppe der Schule am Webersberg in Homburg, die mit Bewohnern der „Pro Seniore Residenz“ in der saarpfälzischen Stadt eine Segensfeier gestaltete.

Erwartungsvoll sitzen die Seniorinnen und Senioren im Veranstaltungsraum der Residenz. Sie warten auf die Sternsinger, die ihr Kommen für diesen Tag angekündigt haben. Das Fest „Heilige Drei Könige“ ist schon ein paar Tage her, aber die Kinder, die gern in die Rolle der Könige schlüpften, sind dennoch sehr willkommen. Pfarrer Markus Hary, der hier regelmäßig Gottesdienst hält, überbrückt die Wartezeit. Er berichtet, dass die Sternsingeraktion bereits 1959 gegründet wurde. Inzwischen ist sie weltweit bekannt. „In diesem Jahr“, erklärt der Pfarrer, „kommen die Spenden behinderten Kindern in Peru zugute“.

Auch die kleinen Sternsinger haben Handicaps; sie besuchen die dritte Klasse der Schule am Webersberg, die staatliche Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung. Endlich kommen sie, die neun Jungen und ein Mädchen. Schmuck sehen sie aus: kleine Könige mit goldenen Kronen und farbigen, teils bestickten Umhängen. Der Stern darf nicht fehlen.

Klassenlehrerin Sarah Blum begrüßt die Senioren herzlich. Nach dem traditionellen Sternsinger-Lied, „Wir kommen daher aus dem Morgenland...“, stellen sich die Könige mit ihren richtigen Namen vor. Die Lehrerin, Pfarrer Hary und Gemeindereferent Frank Klaproth tragen abwechselnd die Geschichte der drei Weisen vor, die sich auf die Suche nach dem neugeborenen König begeben hatten. Ein heller Stern zeigte ihnen die Richtung. Anhand der Zeichnungen, die auf eine Leinwand projiziert werden, können Jung und Alt das Geschehen verfolgen.
Und wie die drei Könige für das Jesuskind haben auch ihre jungen „Stellvertreter“ Präsente mitgebracht. Die selbst gebastelten Sterne überreichen sie den Senioren höchstpersönlich. Mit Trommeln und anderen Rhythmusinstrumenten unterlegt singt die Gruppe ein Lied. Ein weiteres Glanzlicht setzt das Krippenspiel. Da sind Maria, die das Jesuskind zur Welt bringt und es in die Krippe legt, und Josef, und da sind Hirten. Später kommen die Könige dazu. Begeistert applaudieren die Zuschauer den Akteuren. Und diese dürfen nun ihrerseits Geschenke entgegennehmen, Geld für die Sternsingeraktion und Süßigkeiten. Zum Schluss spricht Pfarrer Hary das Segensgebet und die Kinder verabschieden sich, nicht ohne sich ausdrücklich zu bedanken und den Segensspruch „20*C+M+B+19“ an die Haustür zu kleben.

„Das war für uns eine Premiere“, sagt Lehrerin Blum begeistert. Sie lobt die gute Zusammenarbeit mit der Homburger Pfarrei Heilig Kreuz, von der auch die Gewänder stammen. Sie und ihre Kollegin Christina Burgard-Müller haben mit den Kindern in mehreren Proben Texte und Lieder einstudiert und sich mit dem Sternsingerprojekt beschäftigt. Ihr Dank gilt besonders Gemeindereferent Klaproth, der den Kontakt knüpfte und das Ganze mitgetragen hat. Dass es keine einmalige Sache bleibt, wünschen und hoffen auch die Bewohner und Mitarbeiter des Seniorenzentrums.

 www.pilger-speyer.de

Quelle: Regina Wilhelm/der pilger

Anzeige

Anzeige