Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden die zur Pfarrei Heilig Kreuz in Homburg gehören.

Bruchhof-Sanddorf

mehr Infos


Kirrberg

mehr Infos


Schwarzenacker

mehr Infos


Homburg, St. Michael

mehr Infos


Homburg, St. Fronleichnam

mehr Infos

Montag, 12. Oktober 2020

Allerheiligen und Allerseelen

Liebe Leserinnen und Leser!

Bald ist November. Es ist der Monat, in dem wir in besonderer Weise an unsere Verstorbenen denken. Daran erinnern uns ja auch die verschiedenen Gedenktage zum Totengedenken. In der katholischen Kirche sind dies Allerheiligen und Allerseelen, von staatlicher Seite ist es der Volkstrauertag und in der evangelischen Kirche der Toten- oder Ewigkeitssonntag.

Unsere Verstorbenen sind nicht vergessen – wir denken an Sie und beten für Sie. Wir sind mit ihnen verbunden. Das zeigen uns die liebgewordenen Traditionen im November.

Viele Menschen besuchen die Ruhestätten ihrer Lieben. Die Gräber werden besonders geschmückt und Grablichter entzündet.

Während der Gottesdienste an Allerheiligen und Allerseelen werden in unseren Gemeinden die Namen der Verstorbenen des vergangenen Jahres verlesen. Für jede und jeden Verstorbenen wird ein kleines Licht entzündet.

Das Licht spielt für uns Christinnen und Christen eine bedeutende Rolle. Es erinnert uns an Jesus Christus. Es erinnert uns daran, dass er das Licht der Welt und das Licht des Lebens ist. Wenn das kleine Licht bei der Nennung der Namen der Verstorbenen des vergangenen Jahres entzündet wird, dann soll es uns sagen: Unsere Verstorbenen sind nicht im Tod. Wir glauben, dass sie durch Christus erlöst wurden und nun bei Gott leben.

Dieses kleine Licht soll auch alle Trauernden trösten und ihnen sagen: In jedem Schmerz und in jedem Abschied brennt das Licht der Hoffnung und der Sehnsucht, dass uns das Leben bei Gott und ein Wiedersehen bei ihm geschenkt sind.

Traditionell werden zu Allerseelen auch die Gräber gesegnet. Aufgrund der Corona-Situation und den damit verbundenen gesetzlichen Auflagen können wir in diesem Jahr die Gräbersegnung nicht wie gewohnt durchführen.

Die Gräbersegnung fällt aber keinesfalls aus! Wir laden Sie, liebe Mitchristinnen und Mitchristen ein, die Gräber Ihrer Verstorbenen zu segnen. Ab 25. Oktober stehen in all unseren Kirchen kleine Grablichter sowie Flakons mit Weihwasser und Gebetszettel zum Mitnehmen bereit. Bitte bedienen Sie sich und segnen Sie die Gräber Ihrer Lieben und vielleicht auch die anderen Gräber, um die sich niemand mehr kümmert. (Die Öffnungszeiten der einzelnen Kirchen finden Sie auf der Rückseite des Pfarrbriefs.)

Besprengen Sie die Gräber der Verstorbenen mit geweihtem Wasser – im Vertrauen und der Hoffnung darauf, dass der Herr an unseren Verstorbenen vollendet, was er in der Taufe begonnen hat.

Liebe Grüße

Ihr Seelsorgeteam

Anzeige

Anzeige